Verein Kinderkrippe Kindergarten Schule

„Die Sprache ist viel weiser als der einzelne Mensch.
Indem man sich bewusst hineinlebt in ihr Gefüge,
lernt man sehr viel vom Sprachgenius, der an ihr wirkt.“
R. Steiner

 


Vorwort zum Lehrplan der Fremdsprachen


Ein überarbeiteter Lehrplan von Klasse 1 bis 12 liegt nun für die Fächer Englisch und Französisch vor. Ab Klasse 4 sind die Unterrichtsinhalte eines jeden Schuljahres übersichtlich in vier Bereiche gegliedert:


1. angestrebte Sprachkompetenz
2. Texte und Themen (aus diesen ergibt sich die jeweilige Wortschatzarbeit)
3. Grammatikschwerpunkte
4. Lernkontrolle


Die im Folgenden angeführten Angaben sind Erfahrungswerte und somit Richtgrößen, nach denen an unserer Schule im Fremdsprachenunterricht gearbeitet wird.
Es ist ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass unsere begabungsgemischten, nicht ausgelesenen Klassen an die Unterrichtenden besondere Anforderungen im Umgang mit diesen Lehrplaninhalten stellen. Diese Tatsache erfordert auch besondere Anstrengungen in der Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Elternhaus.
Die französische Sprache ist als eine nicht dem Deutschen verwandte Sprache schwerer zu erlernen als die englische Sprache. Daraus ergibt sich die Tatsache, dass die angestrebte Sprachkompetenz beider Fächer in den einzelnen Jahrgangsstufen zum Teil sehr verschieden ist.
Ab der Mittelstufe wird die mündliche Leistung stärker berücksichtigt und im Zeugnis bewertet. Dies trägt unter anderem der Tatsache Rechnung, dass seit Jahren die mündliche Sprachkompetenz mit steigender Tendenz auch in der Abschlussprüfung gewichtet wird.

 

Hier können Sie sich die Lehrpläne der beiden Fremdsprachen herunterladen:

 

Gesamtlehrplan_Englisch.pdf

 

Gesamtlehrplan_Franzoesisch.pdf